Universitätsmedizin Augsburg

Bauherr: Staatliches Bauamt Augsburg
Öffentlicher Auftraggeber: Ja
Erbrachte Leistungen: 2 – 8
Bruttogeschossfläche: 18.830 m²
Gesamtbaukosten (brutto): 97,0 Mio. €
Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53, Agr. 7: 11,03 Mio. €
Bauherr: Staatliches Bauamt Augsburg
Öffentlicher Auftraggeber: Ja
Erbrachte Leistungen: 2 – 8
Bruttogeschossfläche: 18.830 m²
Gesamtbaukosten (brutto): 97,0 Mio. €
Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53, Agr. 7: 11,03 Mio. €

Universitätsmedizin Augsburg, Forschungsgebäude Institut für Theoretische Medizin ITM

Das Institut für Theoretische Medizin wird für 330 Mitarbeiter/innen und max. 350 Studierende konzipiert. Dabei sind Büro- und Diensträume, Spezial-, Standard- und Servicelabore/Auxiliarräume sowie zentrale Sonderlabore Forschung – Post-Mortem mit Nebenräumen vorgesehen.

In den so genannten Core Facilities werden den Instituten und Arbeitsgruppen bereichsübergreifend Forschungsmethoden und Großgeräte (Bioimaging, Massenspektrometrie, hochauflösende Mikroskopie u.a.) zur Verfügung gestellt. Einen zentralen Bestandteil der Ausbildung zum Mediziner bildet das anatomische Praktikum mit dem Präparierkurs. Der hierfür konzipierte Bereich wird im Rahmen dieses Projektes als Post Mortem-Bereich bezeichnet. Die Präparierkurse werden an konservierten Körperspenden durchgeführt. Diese werden in die im Untergeschoss verorteten Ganzkörper-Küvetten verbracht.

Ca. 56 % der ermittelten NF 1 – 6 des gesamten Bauvorhabens sind Laborflächen.

Es wurde ein im hohen Maß flexibles Laborkonzept entwickelt, welches während der Nutzungsphase Anpassungen mit möglichst geringem Aufwand ermöglicht.