Universitätsklinikum Erlangen – Neubau Operatives Zentrum

Bauherr: Saatliches Bauamt Erlangen-Nürnberg
Bruttogeschossfläche: 35.237 m²
Gesamtbaukosten (brutto): 200 Mio. €

Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53 ALG 1 – 5 und 7 – 8:

9,3 Mio. €
Bauherr: Saatliches Bauamt Erlangen-Nürnberg
Bruttogeschossfläche: 35.237 m²
Gesamtbaukosten (brutto): 200 Mio. €

Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53 ALG 1 – 5 und 7 – 8:

9,3 Mio. €

Universitätsklinikum Erlangen – Neubau Operatives Zentrum

Die Uniklinik Erlangen ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit ca. 1.400 Planbetten. Neben den Funktionen Untersuchung und Behandlung, Intensivpflege ist auch Forschung und Lehre ein wichtiger Bereich. Ein Leuchtturm der Uniklinik ist u.a. ein neurochirurgischer OP mit MRT-Anbindung für die Beseitigung von Hirntumoren.

Der Neubau erhält 2 Intensivstationen mit je 30 Betten, 18 Operationssälen der Raumklasse 1a, davon
4 Operationssäle für Kinder, 2 hochmoderne Hybrid-OPs der Raumklasse 1b sowie 8 Isolierzimmer.

Neben einer Zentralsterilisation (ZSVA), 2 Radiologien und einer Endoskopie wird das OPZ auch über einen Hubschrauberlandeplatz verfügen.

Im gesamten OPZ werden 16 Klima- und 40 Lüftungsanlagen installiert, welche ca. 200.000 m³/h Luft im normalen Krankenhaus-Betrieb bewegen. Die hocheffizienten Wärmerückgewinnungssysteme bestehen größtenteils aus einer Soleeinspeisung für Wärme und Kälte sowie einer Abluftbefeuchtung.