LMU - Anathomie/Pathologie

Bauherr: Staatliches Bauamt München 2
Bruttogeschossfläche: ca. 15.500 m²
Gesamtbaukosten (brutto): 74 Mio. €

Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53:

18,2 Mio. €
LMU Anathomie/Pathologie

Bauherr: Staatliches Bauamt München 2
Bruttogeschossfläche: ca. 15.500 m²
Gesamtbaukosten (brutto): 74 Mio. €

Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53:

18,2 Mio. €
Bauherr: Staatliches Bauamt München 2
Bruttogeschossfläche: ca. 15.500 m²
Gesamtbaukosten (brutto): 74 Mio. €

Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53:

18,2 Mio. €

Ludwig-Maximilians-Universität- Anatomie/Pathologie

Der Ausbau des Campus in Oberschleißheim ist Teil einer langfristig angelegten Standortstrategie an der LMU.

In dem neuen Gebäude am Campus Oberschleißheim werden ein Hörsaal, Büros sowie Labore untergebracht. Bislang befinden sich die Anatomie und Pathologie in Räumlichkeiten am Englischen Garten. Mit dem Neubau Anatomie und Pathologie ist ein weiterer Schritt hin zur Verlagerung der Tierärztlichen Fakultät von der Münchner Innenstadt auf den Campus Oberschleißheim gemacht.

In dem Gebäude werden etwa 150 Beschäftigte arbeiten, außerdem steht ein Hörsaal mit 360 Plätzen für die Lehre zur Verfügung. Neben Forschung und Lehre erbringt insbesondere die Tierpathologie darüber hinaus auch wichtige Leistungen für Tierkliniken, Landwirtschaft und Tierparks.

Mit dem Bau dieses äußerst komplexen Gebäudes wird ein gewichtiger Teil der tierärztlichen Ausbildung des vorklinischen, der Anatomie, sowie des klinischen Bereichs, der Pathologie, vereint. Durch die Zusammenlegung können die beiden verwandten Disziplinen am neuen Campus noch mehr Synergien in Forschung und Lehre entwickeln.

 

Bilder: © doranth post architekten