GOB IBM Sonthofen

Generaloberst-Beck-Kaserne Sonthofen IBM

Bauherr: Staatliches Bauamt Kempten
Bruttogeschossfläche:  
Gesamtbaukosten (brutto): 23,1 Mio. €
Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53 ALG 1 - 8: 10,36 Mio. €
GOB IBM Sonthofen

Generaloberst-Beck-Kaserne Sonthofen IBM

Bauherr: Staatliches Bauamt Kempten
Bruttogeschossfläche:  
Gesamtbaukosten (brutto): 23,1 Mio. €
Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53 ALG 1 - 8: 10,36 Mio. €
GOB IBM Sonthofen

Generaloberst-Beck-Kaserne Sonthofen IBM

Bauherr: Staatliches Bauamt Kempten
Bruttogeschossfläche:  
Gesamtbaukosten (brutto): 23,1 Mio. €
Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53 ALG 1 - 8: 10,36 Mio. €
GOB IBM Sonthofen

Generaloberst-Beck-Kaserne Sonthofen IBM

Bauherr: Staatliches Bauamt Kempten
Bruttogeschossfläche:  
Gesamtbaukosten (brutto): 23,1 Mio. €
Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53 ALG 1 - 8: 10,36 Mio. €
GOB IBM Sonthofen

Generaloberst-Beck-Kaserne Sonthofen IBM

Bauherr: Staatliches Bauamt Kempten
Bruttogeschossfläche:  
Gesamtbaukosten (brutto): 23,1 Mio. €
Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53 ALG 1 - 8: 10,36 Mio. €
Bauherr: Staatliches Bauamt Kempten
Bruttogeschossfläche:  
Gesamtbaukosten (brutto): 23,1 Mio. €
Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53 ALG 1 - 8: 10,36 Mio. €

Generaloberst-Beck-Kaserne Sonthofen IBM

Die im Jahre 1942 fertiggestellte Kaserne ging 1956 in den Besitz der Bundeswehr über. Seit dem wird sie als Fort- und Ausbildungsstätte genutzt und wurde über die Jahre mehrfach den erforderlichen Nutzungsanforderungen angepasst. Heute dient sie zu großen Teilen auch als Verwaltungsgebäude für das „Zentrum Brandschutz der Bundeswehr“.

Seit 2008 wird die Kaserne grundlegend saniert, umstrukturiert und erweitert. Das volle Ausmaß der maroden Bausubstanz des denkmalgeschützten Gebäudes wurde erst während der laufenden Maßnahme erkannt. Damit konnte weder das ursprüngliche Budget noch die geplante Fertiggestellung gehalten werden.

Weber & Partner Ingenieurgesellschaft für technischen Gesamtplanung mbH ist mit dem Inbetriebnahmemanagement und der baubegleitenden Qualitätskontrolle beauftragt.

 

Bilder: © Adobe Stock & © Ralf Lienert | Allgäuer Anzeigeblatt