Fraunhofer - Einrichtung für Additive Produktionstechnologie IAPT

Bauherr: Fraunhofer Gesellschaft in München
Bruttogeschossfläche: ca. 3700 m²
Gesamtbaukosten (brutto): 24,6 Mio. €

Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53 ALG 1 – 5 und 7 – 8:

4,75 Mio. €
Fraunhofer - IAPT

Bauherr: Fraunhofer Gesellschaft in München
Bruttogeschossfläche: ca. 3700 m²
Gesamtbaukosten (brutto): 24,6 Mio. €

Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53 ALG 1 – 5 und 7 – 8:

4,75 Mio. €
Fraunhofer IAPT- Innenperspektive

Bauherr: Fraunhofer Gesellschaft in München
Bruttogeschossfläche: ca. 3700 m²
Gesamtbaukosten (brutto): 24,6 Mio. €

Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53 ALG 1 – 5 und 7 – 8:

4,75 Mio. €
Bauherr: Fraunhofer Gesellschaft in München
Bruttogeschossfläche: ca. 3700 m²
Gesamtbaukosten (brutto): 24,6 Mio. €

Anrechenbare Kosten der Technischen Ausrüstung (brutto) gem. HOAI § 53 ALG 1 – 5 und 7 – 8:

4,75 Mio. €

Fraunhofer - Einrichtung für Additive Produktionstechnologie IAPT

Auf der Liegenschaft der Fraunhofer in Hamburg – Bergedorf wird ein Forschungsneubau für ca. 110 Mitarbeitende erstellt.
In dem Neubau sind sowohl  Büro- als auch Labor- und
Technikumsflächen enthalten. Die Nutzfläche (NF 1-6), sind ca. 2 800 m²  (= verteilt im Kern auf Büroflächen: 1.350 m² 
und Technikum / Labore: 1.100 m²). Für den Neubau weist die Grundstücksfläche ca. 7.500 m² aus.

Das Fraunhofer IAPT ist eine der führenden Einrichtungen im Bereich der Additiven Produktion mit den Forschungsschwerpunkten Design, Prozess, Fabrik, Digitalisierung und Qualifizierung.

Im Fokus der Tätigkeiten stehen die Industrialisierung additiver Technologien sowie der damit verbundene Technologietransfer, um völlig neue, ressourcen- und energieeffiziente Produkte zu ermöglichen. Die Kunden des IAPT erhalten auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene industrielle und autonome Lösungen. Ziel ist es, nicht nur additive, sondern bionisch innovative Produkte für eine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit zu gestalten.